Darmaufbau – Darmsanierung

Unter  Darmaufbau oder Darmsanierung versteht man den Wiederaufbau einer gestörten Darmflora.

Unsere Darmflora besteht aus Billionen von Mikroorganismen (Bakterien), die ein bestimmtes Verhältnis zueinander haben müssen. Stimmt dieses Verhältnis nicht, so kann es zu Durchfall, Verstopfung, Magenschmerzen etc. kommen.
Die meisten Darmbakterien finden wir im Dickdarm. Ihre wichtigste Aufgabe ist die Abwehr von Krankheitserregern.

Magen- und Darmtrackt
Magen- und Darmtrack – © Monika Maltz

80% unseres Immunsystems befindet sich im Darm und deshalb ist es so wichtig, unseren Darm gesund zu halten.
Unsere Darmbakterien helfen mit bei der Verdauung der aufgenommenen Nahrungsmittel.

Sie haben Einfluss auf unser Immunsystem und das Körpergewicht. Sie befinden sich auf der Darmschleimhaut und schützen sie. Durch eine intakte Darmflora können Allergene und Schadstoffe nicht so leicht über den Darm in unseren Körper eindringen.

Sie produzieren Vitamine wie Vitamin K und Biotin und eine ganz wichtige Aufgabe ist der Schutz der Darmschleimhaut.
Fehlt dieser Schutz, so kann es zu Darmentzündungen, aber auch zum Leaky-Gut-Syndrom dem „durchlässigen Darm“ kommen.

Durch das Leaky-Gut-Syndrom gelangen Dinge, die eigentlich ausgeschieden werden sollten, in unser Körperinneres und werden von unserem Immunsystem bekämpft.

Dadurch kann unser Immunsystem stark geschwächt werden und es können chronische Erkrankungen entstehen.

Eine Bakterienfehlbesiedelung im Darm kann durch Medikamente wie Antibiotika, Cortison, Antirheumatika, die Antibabypille etc. entstehen, aber auch durch eine Chemotherapie, durch Fehlernährung und durch massiven Stress.

Wozu wird ein Darmaufbau bzw. eine Darmsanierung eingesetzt?

Eine Darmsanierung ist bei vorangegangener Antibiotika-, Cortison- oder Chemotherapie etc. dringend  anzuraten. Diese Therapien sind oft notwendig, aber sie zerstören die gesunde Darmflora und es  kommt zur Störung bis zum Erliegen des Immunsystems.

Folgeerkrankung wie Pilzinfektionen und alle möglichen anderen Infekte sind dann meist die Regel.
Deshalb ist es nötig, den Darm und damit das Immunsystem nach so eine Behandlung durch Darmsymbionten wieder aufzubauen.

Eine Erniedrigung der Lymphozyten im Blutbild ist immer mit einer Darmstörung gleich zu setzen, denn diese Blutzellen werden im Darm verdoppelt und geschult.

Natürlich ist eine Stuhlanalyse bei allen Erkrankungen des Verdauungstraktes notwendig, die mit Bauchschmerzen, Durchfall oder Verstopfung verbunden sind. Durch Fehlbesiedelung oder Verschiebung der natürlichen Darmflora kann es zu Symptomen dieser Art kommen.

Oft liegt auch ein Pilzbefall im Verdauungstrakt vor. Auch dies kann Bauchschmerzen oder einen Blähbauch machen und ist über eine Stuhlanalyse feststellbar.

Manchmal besteht auch eine Fehlbesiedelung mit Helikobacter pilori. Auch dies kann Bauchschmerzen machen.

Bei Infektanfälligkeit, Pilzbefall, Neurodermitis, Allergien, rheumatischen- und Autoimmunerkrankungen und Krebs  ist eine Stuhlanalyse unbedingt notwendig. Bei diesen Erkrankungen kann man immer von einer Störung der Darmflora ausgehen.

Ein  Labor ermittelt dann anhand einer Stuhlprobe die Darmsymbionten, die benötigt werden, um den Darm und damit das Immunsystem wieder aufzubauen. Mit diesem Ergebnis arbeite ich dann weiter.

Welche Heilwirkungen können erzielt werden?

Ist das Milieu im Darm in Ordnung, so siedeln sich keine Pilze und falsche Bakterien mehr an.
Außerdem hat es positive Auswirkungen auf das Immunsystem.

Wie verläuft eine Darmaufbau- bzw. Darmsanierungssitzung?

Zuallererst übersende ich Ihnen meinen Anamnesebogen, den Sie in Ruhe zu Hause ausfüllen.

In der Praxis sprechen wir ihn dann noch einmal durch. Danach entscheide ich, wie wir vorgehen und ob eine Stuhlfloraanalyse ausreichend ist oder ob auch noch andere Werte, wie z. B. Entzündungswerte etc.  benötigt werden. Über eine Stuhlanalyse kann man vieles feststellen.

Von mir bekommen Sie ein Entnahmeröhrchen für eine Stuhlanalyse. Die Stuhlprobe können Sie bequem zu Hause durchführen. Das Entnahmeröhrchen mit der Probe schicken Sie dann per Post zur Analyse ins Labor.

Im Labor wird dann festgestellt, welche Darmbakterien fehlen und welche zu viel vorhanden sind.

Außerdem wird ein Status über Hefen, Pilze und den pH-Wert gemacht.

Meist besteht ein Missverhältnis zwischen den Bakterienstämmen, das ausgeglichen werden muss.

Vom Labor bekomme ich dann eine genaue Analyse mit einem Status über die Bakterienflora.

Eine Stuhlanalyse dauert ca. 10-14 Tage, weil genau die Bakterienstämme ermittelt werden müssen, die benötigt  werden, um Ihr Darmmilieu wieder aufzubauen.

Beim nächsten Termin verschreibe ich Ihnen dann eine Reihe von Medikamenten, die Sie in den folgenden Wochen regelmäßig einnehmen.

Kontakt

Praxis

Naturheilpraxis Monika Maltz 
Nienstedtener Marktplatz 18
22609 Hamburg
E-Mail: info@naturheilpraxis-monikamaltz.de
Tel.: 040 - 819 567 40
Fax: 040 - 819 567 41

Termine

Termine nach Vereinbarung –
Hausbesuche sind ebenfalls möglich

Monika Maltz - Heilpraktikerin

Mehr über mich