Heilmethoden Heilmethoden

Heilmethoden

Therapieformen Therapieformen

Therapieformen

Ernährungsumstellung

Vegane, vegetarische oder ajurvedische Ernährung wird durch die Medien in den Fokus gerückt.

Viele Diäten werden propagiert, die krank machen. Das verunsichert viele Menschen. Sie  wissen nicht mehr was gut für sie ist oder haben das Gefühl dafür verloren.

Oft wird der Ernährung auch nicht so viel Beachtung geschenkt.

Das Auto wird besser behandelt als der eigene Körper. Aber auch das Auto läuft nur, wenn es mit dem richtigen Treibstoff betankt wird und ab und zu mal eine Inspektion mit einem Ölwechsel usw. gemacht wird.

Unser Körper braucht bestimmte Stoffe um zu funktionieren.

Wichtig ist, dass wir uns ballaststoffreich ernähren, um unsere Verdauung anzuregen. Damit ist nicht nur Vollkornmehl gemeint, sondern es sind auch die Ballaststoffe aus Gemüse und Obst gemeint.

Ein Brot aus Weißmehl enthält keine Ballaststoffe und so gut wie keine Nährstoffe. Dasselbe gilt auch für unsere ach so heißgeliebten Nudeln oder für Pizza.

Wir brauchen einfach bestimmte Mineralien und Vitamine, um gesund zu bleiben.

Die meisten Menschen ernähren sich viel zu kohlenhydratreich und nehmen die falsche Fette zu sich. Meist werden zu wenig Eiweiße zu sich genommen.

Eiweiße sind im Fisch, Fleisch, in Eiern, in Milchprodukten, aber auch in Hülsenfrüchten und in Nüssen vorhanden.

Wichtig ist es, die essentiellen, also lebensnotwendigen Eiweiße zu sich zu nehmen.

Die Leber braucht Eiweiße um Hormone herzustellen. Auch die Verdauungsenzyme werden aus Eiweißen gebaut.

Alle 2 Tage baut sich die Darmschleimhaut wieder auf und auch dafür werden Eiweiße benötigt.
Täglich gehen Millionen von Zellen kaputt und müssen wieder aufgebaut werden. Da unsere Zellen aus Eiweiß bestehen, müssen wir ausreichend Eiweiß zuführen.

Es gibt aber auch Patienten, die sich viel zu eiweißreich ernähren und darüber erhöhte Harnsäurewerte entwickeln, die zu Gelenkproblemen führen können.

Viele Patienten sind durch Fehlernährung oder eine unausgewogene Ernährung krank geworden.

Übergewichtige Patienten kommen viel häufiger auf die Idee, an ihrer Art der Ernährung zu zweifeln, da sie oft schon Folgeerkrankungen entwickelt haben.

Wozu wird Ernährungsumstellung eingesetzt?

Bei Übergewichtigen, aber auch bei chronisch kranken Patienten setzte ich das "gesund & aktiv-Stoffwechselprogramm" ein.

Bei diesem Programm dürfen Übergewichtige essen, aber nach bestimmten Richtlinien und in einer bestimmten Reihenfolge. Sie sollen dabei nicht hungern.

Oft ist vielen Übergewichtigen nicht bekannt, dass sie einen beginnenden Diabetes haben, was bedeutet, das sie zwar weniger essen, aber dennoch zunehmen.

Anhand der Ergebnisse von 42 im Labor getesteter Blutwerte erstelle ich einen für Sie individuellen Ernährungsplan. Die Blutwerte ermöglichen einen Überblick über den Zustand aller Organsysteme.

Zu folgenden Punkten werde Blutwerte ermittelt:

  • Aktivität der Organe
  • Drüsenstoffwechsel
  • Kohlenhydratstoffwechsel
  • Stoffwechsellage – abbauend oder aufbauend
  • Säurehaushalt und Basenhaushalt
  • Vegetatives Nervensystem
  • Stoffwechselverbrennungstyp
  • Insulinresistenz oder diabetische Stoffwechsellage
  • Die Blutgruppe wird berücksichtigt

Per Computer werden dann aus diesen Werten individuelle Ernährungspläne erstellt. Jeder Patient bekommt seinen eigenen Fahrplan nach dem er sich ernähren soll.

Mangelerscheinungen, wie z.B. ein Eisenmangel wird über die Zusammensetzung der Nahrungsmittel berücksichtigt.

Der Patient bekommt eine Richtlinie an die Hand, wann und wie viel und was er essen soll.

Man kann bestimmte Erkrankungen und Ernährungsweisen im Plan berücksichtigen.

Bei chronischen Erkrankungen muss erst einmal das Immunsystem heruntergefahren werden.

Wie verläuft eine Ernährungsumstellung?

Beim „gesund & aktiv - Stoffwechselprogramm“ habe ich zwei Arten von Patienten. Einmal die Patienten, die eine Ernährungsumstellung aus gesundheitlichen Gründen machen müssen.

Die andere Kategorie sind die, die abnehmen möchten oder müssen. Hier möchte ich mehr auf die zweite Kategorie eingehen.

Mit diesem Programm kann man gesund abnehmen, ohne späteren Jo-Jo-Effekt.

Die Patienten, die nur wegen des Abnehmens das Programm machen, haben beim gesund & aktiv-Stoffwechselprogramm 3 Termine. Beim ersten Termin wird eine Kurzanamnese gemacht.
Das Ausgangsgewicht, die Größe und auch das Traumgewicht etc. werden festgehalten.

Außerdem kann man Nahrungsmittelallergien und –unverträglichkeiten und diverse Erkrankungen usw. berücksichtigen.

Dann wird Blut abgenommen und 42 Labordaten werden ermittelt. Außerdem gebe ich dem Patienten das Begleitbuch zum Ernährungsprogramm schon einmal mit. So kann er sich vorab schon einmal mit dem Programm beschäftigen.

Ein Computer ermittelt dann den individuellen Ernährungsplan für den Patienten, den ich dann ausdrucken kann.

Nach ca. 1 Woche findet der 2. Termin statt. Hier erkläre ich alle Blutwerte und die Zusammenhänge und der Patient bekommt einen Fahrplan, wie er vorgehen soll.

Die Patienten sind oft sehr überrascht, was ich alles über sie weiß, obwohl wir nur eine Kurzanamnese gemacht haben. Ich kann einige Werte auch seelisch, geistig auswerten.

Oft entdecke ich einen beginnenden Diabetes, der die Ursache für die Gewichtszunahme sein kann. Manchmal stelle ich auch eine Schilddrüsenunterfunktion fest. Wodurch depressive Verstimmungen und Übergewicht auslöst werden können.

Nicht selten sind die Leberwerte zu hoch. Die Leber ist zuständig für die Fettverbrennung.
Den 3. Termin machen wir meist nach 2 Wochen. Hier können Probleme angesprochen werden und Fragen gestellt werden.

Das „gesund & aktiv" – Stoffwechselprogramm sollte ca. 8 Wochen durchgeführt werden oder so lange bis das Ziel erreicht ist.

Danach werden die Regeln gelockert. Man kann dieses Ernährungsprogramm sein Leben lang einsetzen.

Kontakt

Praxis

Naturheilpraxis Monika Maltz 
Nienstedtener Marktplatz 18
22609 Hamburg
E-Mail: info@naturheilpraxis-monikamaltz.de
Tel.: 040 - 819 567 40
Fax: 040 - 819 567 41

Termine

Termine nach Vereinbarung –
Hausbesuche sind ebenfalls möglich

Monika Maltz - Heilpraktikerin

Mehr über mich